Spitzname:

Meister  

 

E-Mail Adresse:

meister@kc-alter-falter.de

 

Hobbys:

Werbung bauen

 

Sternzeichen:

Wassermann

 

Geburtsort:

Duisburg

 

Augenfarbe:

Gugst du!

 

Haarfarbe:

Altbierblond

 

Größe:

Etwas über Rasenkante

 

Meine größten Schwächen:

Die Uhrzeit deuten...

 

Wer möchte ich auf keinenfall sein?:

Der Pudelkönig.

 

Wer würde ich gerne sein?

Na ich!

 

Das kann ich besonders gut:

den Verkehr regeln

 

Das kann ich gar nicht gut:

normal sein


Lieblings-

-Getränk:

  Kaffee nach ner Kegelnacht


- Essen:

Salamander an Tintentunke ( kann nur der Jensemann)


- Lied:

 so soll es sein


- Ort:

 Wo ich bin


- Urlaubsziel:

  -Maine- USA

 

 Lebensmotto:

Mach heute schön fertig, morgen klappt der Deckel zu.

 

Was würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? ( 3 Sachen )

 hund, katze,maus

Was würdest du hier lassen? ( 3 Sachen ) 

Die,die mich vermissen / Termine / Mein Schamhaartoupet


Warum bist du im Kegelverein?

Is gleich nebenan...


Welches Bild Kegelst du am liebsten?

Wat ? ich mach immer in die vollen ! Ein Bild?!


Welchen Pin kannst du überhaupt nicht Kegeln?

Wie gesagt...


Was/Wann war die für dich die beste Kegeltour:

turkye, Nachflieger ohne jedes Gepäck mit nur ec karte dabei.


Nenne mir 3 Wünsche:

nee, nee... die sind geheim.


Wie würdest du dein Trinkverhalten bezeichnen? 

Selbstbewusst bis Schonungslos


Wie dein Feierverhalten?

entsprechend


Wieviel Promille hattest du beim Beantworten des Fragebogens?

Fragen, Fragen ... ich seh keinen Bogen.


Was hälst du von dem Fragebogen?

da schon wieder...


Sonstige Bemerkung? 

Alkoholismus, Sammelbez. für die durch übermäßigen Alkoholgenuß hervorgerufenen körperl. und seel. Krankheitserscheinungen, bei akutem A. in Form einer oft lebensbedrohl. Alkoholvergiftung bei über 2,5-3‰ Alkoholgehalt des Blutes, bei chron. A. in Form von Langzeitschäden wie intellektueller Abbau, Organdefekte v.a. von Leber und Bauchspeicheldrüse, Nervenleiden. Gravierend sind oft auch die sozialen Folgen des persönlichkeitsverändernden A. durch Verlust des Arbeitsplatzes, Zerrüttung von Ehe und Familie, Depressionen.

 

Wir begrüßen Sie ganz herzlich! Die My Way Betty Ford Klinik ist spezialisiert auf die Behandlung der Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten und anderen Stoffen und wendet sich ausschließlich an Privatpatienten.

Viele von Ihnen haben einen beschwerlichen, ganz persönlichen Weg hinter sich.

Oftmals entwickelt sich die Krankheit schleichend. Es fängt z. B. an mit Genusstrinken, vielleicht zum guten Essen, geht über in das so genannte "gesellschaftliche Trinken", wird zur Gewohnheit, z. B. zur "Entspannung" und kann schließlich münden in einer Abhängigkeit, "wenn es nicht mehr ohne geht". Am Ende dieser Entwicklung kann die Sucht stehen, mit den unübersehbaren vielfältigen persönlichen, familiären und beruflichen Folgeproblemen.

Weil uns das bewusst ist, sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der My Way Betty Ford Klinik auch darin geschult, Sie durch solche Krisen zu begleiten.

Die Therapieform wird weltweit erfolgreich angewendet, insbesondere in amerikanischen Kliniken.

Das ganzheitlich orientierte integrative Therapiekonzept wird ergänzt durch attraktive Zusatzangebote: Fitness, Sport, Gedächtnistraining, Sprachkurse, Entspannung, Stressvermeidungstechnik, Wellness und Beauty. Ein individuelles Nachsorgekonzept beinhaltet die enge Kooperation mit Ärzten und Therapeuten vor Ort.

Es würde uns freuen, wenn Sie mit unserer Hilfe Ihr weiteres Leben mit neuer Leistungskraft, Lebensqualität und Lebensfreude in Abstinenz genießen können.




 

 

 

 

Home
Kegelstatuten
Unser Team
Carsten R.
Andre A.
Tino K.
Jens F.
Marc S.
Heiko S
Michael S.
Thomas L.
Jürgen B.
Kai S.
Markus H.
Kai B.
Stefan O.
Wo wir kegeln
Kegeltour
Termine
Bilder
Links
Gästebuch
Kontakt
Sitemap
Impressum/Haftung